Ev.-luth. Kirchengemeinden Groß Oesingen & Steinhorst
EVANGELISCH-LUTHERISCHE ST. GEORGS-KIRCHENGEMEINDE STEINHORST

Die alte Wehrkirche (vor 1244) dürfte Teil der sächsischen Schutzbefestigungen gegen die eindringenden Slawen gewesen sein. Erweitert wurde der Feldsteinbau unter anderem im 17. Jahrhundert (Chorraum aus Backstein) und in den 1930er Jahren (nördlicher Sakristeianbau im historisierenden Stil). Der freistehende Glockenturm wird von alten Eichenträgern gehalten.

Der heilige Georg wird als Märtyrer verehrt und gilt der Legende nach als Drachentöter und Vernichter des Bösen; eine Holzfigur in der Kirche stellt den Namenspatron dar. Der neugotische Altar wurde Ende des 19. Jahrhunderts unter Verwendung alter Figuren zusammengestellt. Auch die Sandsteintaufe scheint aus dieser Zeit zu stammen, die Kanzel ist wohl älter. Zwei vor dem Ersten Weltkrieg gestiftete bunte Glasfenster (1910) stellen die Kreuzigung und die Auferstehung Christi dar. Hinter dem Orgelprospekt von 1879 steht heute ein Werk der Orgelbaufirma Thiemann (Hannover 1974, gründlich überholt 2005).

Um die Kirche herum gruppieren sich weitere historische Gebäude, die inzwischen alle in Privatbesitz übergegangen sind: das Pfarrhaus, das Küsterhaus und die frühere Schule. Der Kirchengemeinde steht seit 2013 ein neu errichtetes Gemeindehaus zur Verfügung. In diesem befindet sich auch das Kirchenbüro.



Gruppen & Kreise
Kirchenchor   jeden Montag, 20 Uhr
Posaunenchor   jeden Dienstag, 19 Uhr
Posaunenanfänger   jeden Dienstag, 18 Uhr
Flötengruppe   jeden Mittwoch, 19 Uhr
Flötenanfänger   jeden Mittwoch, 18.30 Uhr
Gitarrengruppe Sabrina   jeden Montag, 18.30 Uhr
Gitarrengruppe Ann-Kristin   jeden Dienstag, 18 Uhr
Gitarrengruppe Elena   jeden Mittwoch, 16.30 Uhr
Gitarrengruppe Sarah   jeden Mittwoch, 19 Uhr
Kirchenmäuse   jeden Dienstag, 9.30 Uhr
Kindergottesdienst   einmal monatlich freitags, 16.30 Uhr
Glauben (er)leben   nach Absprache und Bekanntmachung
Hauskreis   jeden 1. und 3. Dienstag, 15 Uhr
Kirchenführung   nach Absprache

In den Schulferien treffen sich die meisten Gruppen nicht.